Elsterwerda-Biehla

Bahnhofsumfeld

Blickfang auf der keilförmigen Fläche zwischen den Gleisen – bis vor Kurzem ein unwirtlicher Ort – ist die weiß verkleidete Holzkonstruktion der Fahrradabstellanlage.
Blickfang auf der keilförmigen Fläche zwischen den Gleisen – bis vor Kurzem ein unwirtlicher Ort – ist die weiß verkleidete Holzkonstruktion der Fahrradabstellanlage.
Der Bahnhofsvorplatz mit verkehrlicher und Aufenthaltsfunktion.
Der Bahnhofsvorplatz mit verkehrlicher und Aufenthaltsfunktion.
Download Projektblatt

Projektbeschreibung

An der Strecke zwischen Leipzig und Ruhland gelegen, erfüllt der Bahnhof Elsterwerda-Biehla eine wichtige Funktion im Ost-West-Verkehr. Wichtigste Ziele der Umgestaltung waren die Schaffung eines qualitativ und quantitativ zufrieden stellenden Angebots an Pkw- und Fahrradstellplätzen sowie die städtebauliche Aufwertung des Bahnhofsumfeldes. In diesem Rahmen wurde ein neuer Vorplatz geschaffen, auf dem die Fahrradabstellanlage mit integriertem Warte- und Aufenthaltsbereich eine zentrale städtebauliche und verkehrliche Funktion übernimmt.
Das leerstehende Empfangsgebäude ist in die städtebauliche Entwicklung integriert, wartet allerdings noch auf eine neue Nutzung und Sanierung.
Planungsschwerpunkte
Überdachte Fahrradabstellanlage mit Wartebereich, Park+Ride-Anlage, Platzgestaltung

Unsere Leistungen
HOAI 1-9 Ingenieurbauwerke und Verkehrsanlagen

Nachauftragnehmer / Partner
Dipl-Ing. Thomas Klaue

Zeitraum
2008-2011

Projektkosten
0,75 Mio. €

Zurück