Pinneberg Umfeld

Bahnhofsumfeld mit Empfangsgebäude und Bahnsteigerschließung

Die transparente, teilweise offene Überdachung auf dem Busbahnhof dient als Witterungsschutz und markiert den Ort
Die transparente, teilweise offene Überdachung auf dem Busbahnhof dient als Witterungsschutz und markiert den Ort
Visualisierung des Empfangsgebäudes und einer neuen Brücke
Visualisierung des Empfangsgebäudes und einer neuen Brücke
Download Projektblatt

Projektbeschreibung

Trotz der stadträumlichen Nähe zur Innenstadt liegt der Bahnhof etwas im Abseits. Dem Vorteil kurzer Wege zwischen Bahn und Bus steht außerdem der Nachteil sehr beengter räumlicher Verhältnisse und betrieblicher Einschränkungen gegenüber. Hinzu kommt ein zu geringes Park+Ride-Angebot. Folglich wurde ein Gesamtkonzept entwickelt, das auf den städtebaulichen Gegebenheiten basiert und zugleich die Anforderungen an eine zeitgemäße und zukunftsfähige Verkehrsanlage erfüllt. Von zentraler Bedeutung sind dabei der Erhalt und die Entwicklung des historischen, im Besitz der Deutschen Bahn befindlichen Empfangsgebäudes sowie der Bau eines neuen Busbahnhofs und einer neuen Brückenverbindung über die Bahn.


Planungsschwerpunkte

Überdachte Brücke als Bahnsteigzugang mit Treppen und Aufzügen, Busbahnhof mit Überdachung, Park+Ride-Anlage, überdachte Fahrradabstellanlagen, Platzgestaltung mit Pkw- und Taxi-Vorfahrt (Prinzip der "Begegnungsfläche")

Zeitraum

2006-2012

Projektkosten

3,6 Mio. €

Zurück