Falkenberg/Elster

Bahnhofsumfeld und Mitropa-Gebäude

Wo bis vor Kurzem noch Tristesse herrschte, erstrahlt nun das ehemalige Mitropa-Gebäude in neuem Glanz. (Entwurf: Christoph Wagner Architekten in Zusammenarbeit mit Agentur BahnStadt; Foto: Eric Tschernow)
Wo bis vor Kurzem noch Tristesse herrschte, erstrahlt nun das ehemalige Mitropa-Gebäude in neuem Glanz. (Entwurf: Christoph Wagner Architekten in Zusammenarbeit mit Agentur BahnStadt; Foto: Eric Tschernow)
Einladende Geste: Der Hauptzugang zum neuen Mitropa-Gebäude
Einladende Geste: Der Hauptzugang zum neuen Mitropa-Gebäude
Inszenierung in Schwarz-Weiß: Der Schriftzug an der Fassade drückt eine gewisse Vornehmheit aus. (Entwurf: Christoph Wagner Architekten in Zusammenarbeit mit Agentur BahnStadt; Foto: Eric Tschernow)
Inszenierung in Schwarz-Weiß: Der Schriftzug an der Fassade drückt eine gewisse Vornehmheit aus. (Entwurf: Christoph Wagner Architekten in Zusammenarbeit mit Agentur BahnStadt; Foto: Eric Tschernow)
Download Projektblatt

Projektbeschreibung

Der Eisenbahnknoten im Süden Brandenburgs hat sich zum sehenswerten Aushängeschild von Stadt und Region entwickelt. Aus dem ehemaligen Mitropa-Gebäude wurde dabei eine moderne Servicestation mit Mobilitätszentrale, Bistro und WC-Anlage. Brachflächen wurden zum Busplatz, zu P+R- und Fahrradabstellanlagen sowie zu großzügigen Zugängen.
Neben der Planung betreuten wir das Baurechts- und Freistellungsverfahren, die Einwerbung von Fördermitteln und den Grunderwerbsprozess der früheren Bahnanlagen. Für die Nachnutzung des Servicegebäudes führten wir ein Interessenbekundungsverfahren und die Mieterakquisition durch.

Planungsschwerpunkte
Umbau Mitropa-Gebäude (in Zusammenarbeit mit Christoph Wagner Architekten), Busbahnhof mit Pkw-Vorfahrt, überdachte Fahrradabstellanlagen, Platzgestaltung

Unsere Leistungen
HOAI 4-9 Verkehrsanlagen; HOAI 1-7 Gebäude und TGA; Verfahrenskoordination

Nachauftragnehmer / Partner
Christoph Wagner Architekten; AHS GmbH;
ews Stadtsanierungsgesellschaft mbH

Auftraggeber
Stadt Falkenberg/Elster

Zeitraum
2009-2016

Projektkosten
3,2 Mio. €

© Bilder: Eric Tschernow, Christoph Wagner

Zurück